Unser Wohnmobil: Eura Terrestra T 710 HB

Da ist er, unser Terri

Nützliche Hyperlinks

Fiat Rückrufcheck Mautkosten F

Stromrechner , Modulrechner und

Sonneneinstrahlung Deutschland

Gel-Akku Tipps Kabelquerschnitt

Stellplatzführer 1. 2. 3. 4. DK 2 A Ch

Zubehöhr/Ersatzteile Womorecht

Tagesaktuelle Benzin- und Dieselpreise von Oesterreich und Italien (Suedtirol)

LPG: Europa 2 Propan 95/5 Propan Italien Schweden

Technische Daten:

Länge:

Breite:

Höhe:

7,39 m

2,30 m

2,79 m

Basisfahrzeug:

Fiat Ducato M160

Leistung:

Wiegegewicht:

Zul. Gesamtgewicht:

115 kW/160PS

3025 kg

4250 kg

Erste Fahrt

Erste Eindrücke

Mängel bei der Auslieferung

Mängel

Gute Nacht Puzzle

Gute Nacht Puzzle

Zubehöhr

Zubehör

Wintertest

Wintertauglichkeit

Schmitz Spezailumbau

Umbau Fa. Schmitz

Statistik seit Mai 2010:

Diesel:

Kilometer: 1399010

Übernachtungen: 909

Gas: 2132 Liter

Solarstrom ca. 1113 kWh

plus 2017: 148 kWh

Wasser ca. 30l/Tag

Stand: 30.07.2017

29.04.2017 Am Ende des 7. Womojahres, nach 888 Nächten, lösen sich ein paar Dinge ab (Himmel) oder gehen kaputt LED-Umrissleuchte (Jokon).

Himmel im Seitenfach löst sich Umrissleuchte LED Jokon

02.03.2016 2 Jahre oder 730 Nächte im Womo

13.01.2015 - 89000 km mit dem Eura Terrestra

T 710 HB

Loch in der Ölwanne!

Abhilfe als Schutz für die neue Ölwanne soll der Unterfahrschutz bieten.

Unterfahrschutz

undichte Ölwanne Fiat 250

Neue Ölwanne Fiat Ducato 250

07.09.2014 - 500 Tage im Eura Terrestra T 710 HB

157 Nächte im Jahr 2014.

Eine kleine Wasserpfütze machte uns das Leben seit Mai 2014 schwer. Dreimal wurde deswegen die Drosselklappe getauscht. Dazu kam noch eine defekte Wasserpumpe und eine Werkstatt, die sie nicht wechseln konnte. Seit dem 28. August sind alle Mängel am FIAT behoben, hoffen wir zumindest. Im Aufbau haben wir heute die schon lange plattgesessenen Polster gegen nagelneue ausgetauscht, die wir noch als letzte Garantieleistung von Eura bekommen haben. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die neuen Polster sind richtig schön stramm, fragt sich nur wie lange?

 

Ansonsten fühlen wir uns nach wie vor äußerst wohl in unserem zweiten Zuhause. Alles ist so komfortabel wie daheim, wenn wir immer wieder neue Gegenden erkunden. Die Technik funktioniert einwandfrei: Strom kommt über die Solarzellen aus der Steckdose, mit unserem Wasservorrat sind wir 6 Tage autark und die Kühl-/Gefrierkombi hält per Gas oder Strom unsere Nahrungsmittel frisch. Seit wir die neuen Lattenroste aus dem Bootszubehör eingebaut haben, hängt unser Bett auch nicht mehr durch und wir schlafen wunderbar, egal wo wir gerade sind.

So kann es die nächsten 500 Tage weitergehen!

Wasserstau Fiat 250 Schaden

Steurkabel für Drosselklappe Fiat 250

09.06.2013 - 337 Tage im Eura Terrestra T 710 HB

100 Nächte pro Jahr im Wohnmobil zu verbringen, ist schon eine ganze Menge. dementsprechend strapazierfähig muss das Material sein. Unsere Lattenroste waren es nicht. Sie sind stellenweise gerade oder hängen sogar nach unten durch. Wie es sich darauf schläft, müssen wir nicht erwähnen. Nachdem wir ca. 150 Tage in unserem Terri gewohnt hatten, waren die Latten auch schon durchgelegen und wurden von Eura umgetauscht. Wir haben jedoch keine Lust, ständig daran herumzubasteln und haben uns deshalb das Schlafsystem Calypso gekauft. Speziell im Rücken- und Beckenbereich ist das System verstärkt und die Härte lässt sich einstellen. Es wiegt nur ca. 2 kg mehr als das alte Lattensystem und ist hoffentlich strapazierfähiger.

Durchhängender Lattenrost

Calypso Lattenrost

18.02.2012 - 170 Tage im Eura Terrestra 710 HB

Die perfekte Außenhaut (GFK, Aluminium und Styropor) auf stabilem ALKO-Rahmen macht dieses Wohnmobil zum idealen Haus auf Rädern. Die Wohnfläche von ca. 14 m² ist für 2 Personen vollkommen ausreichend. Es ist alles wie zu Hause: Heizung, fließend Wasser, Bad mit Dusche und Toilette, Küche mit Backofen und Kühlschrank, gemütliche Sitzecke und komfortables Doppelbett, jede Menge Stauraum innen und Abstellraum im Heck, ringsherum viele praktische Klappen im Doppelboden. Die Außenklappen haben den besonderen Dreh, sie ziehen sich bei Verschließen fest in die Dichtung.

 

Auch für mehrere Leute ideal: Wenn Besuch kommt, kann man das Zusatzbett schnell herrichten.

Die Sitzgruppe bietet bequem Platz für bis zu 7 Personen. Das große Sunroof macht den Wohnbereich schön hell. Für uns ist die Raumaufteilung perfekt. Bad und Schlafzimmer sind getrennt vom Wohnbereich, in den die Küche geschickt integriert ist. Für große Leute gibt es überall ausreichend Stehhöhe und auch die Bettlänge kann sich sehen lassen.

 

Seine Wintertauglichkeit hat unser Terri im Härtetest bei bis zu -22°C bewiesen. Man muss zwar bei Abwesenheit auf kleiner Stufe heizen, aber es friert wirklich nichts ein.

 

Die anfänglichen kleinen Mängel wurden von unserem Händler Herrn Lehmann in Arnsberg und seinem Team professionell beseitigt. Alle unsere Wünsche hinsichtlich Nachrüstung (Spannungswandler, Solarregler, Mini-Heki's, Dachhaube mit Lüfter für's Bad ...) wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

 

Wir sind rundum glücklich und wohnen fast jedes Wochenende in unserem mobilen Heim!

home